Kalenderverkauf bringt 400 Euro für Kindergruppen

Tue Gutes und rede darüber: Der Laatzener Hobbyfotograf Klaus Hoffmeister hat von seinen diesjährigen Kalendern für Rethen und Gleidingen 186 Stück verkauft und einen Teil der Einnahmen wie angekündigt gespendet: an zwei Kinder- und Jugendgruppen in den beiden Stadtteilen.

Von jedem für 12 Euro verkauften Kalender gingen 2 Euro an die Jugendabteilung des FC Rethen oder den Förderverein der Gleidinger Eberhard-Schomburg-Schule.

Der bereits zum fünften Mal erscheinende Monatskalender für Rethen wurde 89-mal verkauft. Von den Exemplaren mit teilweise historischen Aufnahmen aus Gleidingen – diesen Kalender gibt es das zweite Jahr – gingen sogar 97 Stück über den Verkaufstisch.

Statt die Spendensumme genau auszurechnen, machte Hoffmeister eine runde Summe daraus. Am Montag überreichte er symbolisch jeweils 200 Euro an Olga Kiefer vom Förderverein der Eberhard-Schomburg-Schule sowie den Vorsitzenden des FC Rethen, Jürgen Osiewacz.