Mein Praktikum war echt gut.
Ich habe in Rethen im Bistro von den Hannoverschen Werkstätten gearbeitet.
Ich habe in der Küche Brötchen geschmiert und mit Käse, Wurst oder Mett belegt.
Außerdem habe ich Kartoffelsalat und Nudelsalat gemacht.
Den Nachtisch durfte ich auch zubereiten.
Es gab Quark mit Früchten.
Im Bistro habe ich die Gäste bedient.
Das Essen und die Getränke konnte ich an den Tisch bringen.
Die Gäste waren nett.
An einem Vormittag hat mich meine Klasse besucht und sie haben im Bistro gefrühstückt.
Ich war total überrascht und habe mich gefreut.
In zwei Wochen Praktikum habe ich Kellnern und Kochen gelernt.
Ich kann das Praktikum nur empfehlen, voll gut .

Manuel

 

Ich habe mein Praktikum in Hauswirtschaft gemacht.
Ich war in Hannover bei den Hannoverschen Werkstätten in der Lathusenstraße. Ich habe Wäsche vorbereitet.
Für die großen Mangeln musste die getrocknete Wäsche ausgeschüttelt und mit Wasser eingesprüht werden.
Wenn der Wäschekorb voll war musste er zur Mangel gebracht werden.

Beim Maschinendienst musste ich die dreckige Wäsche in die Waschmaschine tun. Dafür mussten wir Handschuhe anziehen, damit wir den Dreck von den Handtüchern nicht direkt anfassen.
Einmal haben wir gekocht und gebacken.
Es gab Käsekuchen.

Die Gruppe bei der ich gearbeitet habe war nett.
Es war mein erstes Praktikum und es hat mir viel Spaß gemacht.
Es ist aber auch wieder schön, in der Schule zu sein.

Annika