Im Rahmen einer Projektwoche zum Thema Mobilität und Verkehr hat die Eberhard-Schomburg-Schule in Kooperation mit einer vierten Klasse der Grundschule Gleidingen einen Orientierungslauf durchgeführt. Dabei wurde spielerisch das Gebiet der Koldinger Seen erkundet.

Zunächst wurden die 40 Schülerinnen und Schüler in acht Kleingruppen aufgeteilt.  10 Posten mussten nun mit Hilfe von Kartenmaterial gefunden und die dort gestellten Aufgaben gelöst werden.
Diese waren sehr vielfältig. Sie fragten nicht nur Wissen über Verkehrsschilder, Wasservögel und Bäume ab, sondern die Kinder mussten auch ihr körperliches Geschick beim Pedalofahren, Fahrradreifenwurf und beim Balancieren von Kastanien auf einem Löffel unter Beweis stellen.
Nach zwei Stunden Sport, Spiel und Spaß kehrten die Schülerinnen und Schüler wieder zur Schule zurück. Während sie dort auf die Siegerehrung warteten, wurde der erste Hunger mit Äpfeln gestillt.
Alle waren sich einig: es war ein gelungene Veranstaltung. Sie hat nicht nur allen Beteiligten viel Spaß gemacht, sondern hat auch bestehende Barrieren zwischen behinderten und nicht behinderten Kindern weiter abgebaut und das freundschaftliche Miteinander gefördert.