Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Ein Rezept, ein Spiel und ein Lied

So lautet der Titel des neuen COMENIUS Projektes.

Gemeinsam mit der Landessonderschule Kramsach in Österrreich und der Specjalny Ośrodek Szkolno – Wychowawczy in Polen haben wir den Antrag gestellt.
Das war ein riesiges Stück Arbeit, denn das Formular ist sehr umfangreich.

Alle Schritte müssen genau geplant und  begründet werden. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen aus Österreich und einer Kollegin aus Polen haben wir drei Tage lang von morgens bis abends an der Antragstellung gesessen.

Eine erste Hürde haben wir bereits genommen: Die Anträge wurden fristgerecht vor dem 21.2.2013 von den Partnerschulen eingereicht.

In diesem Projekt erleben die Schülerinnen und Schüler drei Länder Europas mit allen Sinnen.

Sie reisen zu den Partnerschulen und lernen, welche Bewegungsspiele dort gerne gemacht werden,  welche Lieder und Tänze in der Klasse aktuell sind und was in der Schule gekocht wird.

Die meisten dieser Kinder und Jugendlichen sind noch nie im Ausland gewesen. Im Rahmen des Projektes werden sie in Gastfamilien wohnen und am Alltagsleben teilnehmen.

Die Bereiche Musik, Tanz, Bewegung und Kochen bieten vielfältige  Handlungsfelder, die von kulturellen und sozialen Faktoren beeinflusst werden. Dazu werden in drei Projekttreffen in den beteiligten Partnerschulen Workshops mit landesspezifischen Inhalten angeboten.

Dabei erleben die Schülerinnen und Schüler kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Deutschland, Polen und Österreich.

Durch gemeinsames Arbeiten wird die Kommunikation zwischen den Schülerinnen und Schülern gefördert, ihre Handlungskompetenz erweitert und ihr Selbstvertrauen gestärkt.

Wir hoffen, dass sich die Mühe gelohnt hat und dass unser Antrag auch bewilligt wird.