Spannung wie ein Aal

Wer die hat, der kommt auch nicht über die Mauer.

Am Freitag waren Lukas und Fabian von Monkey Movements bei uns in der Schule.

Wir haben Äpfel gepflückt, wie ein Tiger getrunken, mussten  über Lava springen und haben eine Schlange gemacht.
Das ganze nannte sich Parkour, eine Sportart aus Frankreich und es hat richtig viel Spaß gemacht.

Lukas und Fabian haben uns gezeigt,  wie man Hindernisse überwinden kann.

Jeder konnte es so gut machen, wie er konnte, keiner hat über den anderen gelacht.

Es ging über Böcke, Kästen, Bänke,  Barren  und Reckstangen.
Wir mussten uns unseren eigenen Weg suchen.

Wir mussten weit springen und wie eine Katze landen

Montag sind wir alle nach Laatzen gefahren.
Auf dem Marktplatz  haben sich bei schönen Sonnenschein 20 Schüler und Schülerinnen aufgewärmt.

Dann ging es los. Über Beete springen ohne sie zu betreten, Mauern überwinden ohne sich weh zu tun,  als  Menschenschlange auf einer Mauer balancieren und aufpassen dass keiner runter fällt.

Fabian und Lukas fiel immer etwas  Neues ein.
Es war ein tolles Gefühl, wenn man auf der Mauer gelandet ist.

Ob wohl wir am nächsten Tag Muskelkater hatten ist Parkour echt  cool und wir haben nicht mehr Spannung wie ein Aal.

Danke an den Förderverein und an Fabian und Lukas, Vielleicht können wir so was ja noch mal machen.

Betül, Stefanie, Gülistan, Dennis und Marvin