Als wir in Hannover als Spielgemeinschaft (Eberhard-Schomburg-Schule / Gutshof Hudemühlen) bei dem Landesentscheid „Jugend trainiert für Paralympics“ Erster wurden, freuten wir uns auf die Fahrt nach Berlin und qualifizierten uns für den nationalen Wettkampf.
Monate später haben wir drei Tage für den Wettkampf trainiert und haben uns als richtiges Team zusammengeschweißt.

Am Sonntag, den 23.9.18 ging die Fahrt nach Berlin los.
Als wir angekommen sind haben wir uns trotz Regen in Berlin ein bisschen umgeschaut.

Am Montag begann der Wettkampf für Gabriel, Jack und Elvira aus dem Jahrgang 2004.
Am nächsten Tag starteten die Jahrgänge 2001 – 2003. Als erstes ging es mit Weitspringen los.
Ich hatte gleich beim ersten Sprung mit 4,30 Meter einen gültigen Sprung.
Wir hatten alle gültige Sprünge. Dann war ich mit Kevin beim 100-Meter-Sprint an der Reihe.
Ich war ca. 14,40 Sekunden schnell.
Dann ging es mit Kugelstoßen weiter.
Da haben wir uns auch gut durchgesetzt. Luke hat 9 Meter weit gestoßen.  Ich hatte zweimal ca. 6 Meter gestoßen und beim dritten mal ca. 7 Meter.
Die letzte Disziplin war 800 Meter Lauf. Wir haben uns auch gut geschlagen und ein Fan-Club aus unserer Schule kam vorbei.  Sie haben uns zugeschaut und wir waren die Einzigen des Wettkampfs, die einen Fanclub hatten !!  Sie konnten aber LEIDER nicht bei der Siegerehrung dabei sein.

Als wir mit der Siegerehrung dran waren und die Plätze 14 bis 4 schon vergeben wurden, freuten wir uns, dass wir auf dem Podest stehen. Doch es war nicht alles – denn der dritte Platz wurde auch schon vergeben und darauf wurden wir als 1. Sieger gekürt. Dann war die Freude groß und es war kein Halten mehr.

Marlon Rühling   

Die Startgemeinschaft Eberhard-Schomburg-Schule  / Gutshof Hudemühlen  erreicht  den 1. Platz beim Bundesfinale Paralympics 2018

Im Dezember erfolgte die Ehrung unserer erfolgreichen Athleten von Jugend trainiert für Olympia/ Jugend trainiert für Paralympics im Gästehaus der Landesregierung.